Gesundheit hängt davon ab. daß wir in Harmonie mit
unserer Seele sind.
(Dr. Edward Bach)

BACHBLÜTEN

Dr. Edward Bach lebte von 1886-1936 in England. Er war ein begnadeter Arzt und Heiler. Es war sein größter Wunsch, einfache Heilmittel zu finden, damit sich die Menschen ohne berufliche oder fachliche Voraussetzungen selbst helfen und heilen können.

Daraus entstand ein abgeschlossenes Heilmittelsystem von 38 Blütenessencen.

Wie Gott uns Nahrung zum Essen gegeben hat, so hat er auch unter die Blumen des Feldes schöne Pflanzen gesetzt die uns heilen wenn wir leidend sind. (Zitat aus den gesammelten Werken)

Die auf den Menschen abgestimmten Blütenmischungen werden mehrmals täglich in Tropfenform eingenommen.


BUSH- BLÜTENESSENZEN
Einige der ältesten Blütenpflanzen der Erde wachsen in der Wildnis des australischen Busches. Sie leben von der Kraft und Vitalität dieser außergewöhnlichen Region und spiegeln sie wider.
JAN WHITE, ein Kräuterfachmann in der 5. Generation, der einen Großteil seiner Kindheit im Busch verbrachte, wo seine Großmutter ihn über die Heilkräfte der australischen Pflanzen und Blüten unterrichtete.
Zur Zeit stehen 66 verschiedene Essenzen für die Balance unserer Emotionen und zur Steigerung unseres körperlichen Wohlbefindens zur Verfügung.


ANWENDUNG
        als Tropfenmischung zum Einnehmen
 •       auf kinesiologisch getesteten Entsprechungspunkten lokal appliziert

 

LIVING ESSENZEN
Jede durchlebte Erfahrung hinterlässt einen Eindruck.War die Erfahrung schmerzlich, so haben wir daraus ein Überlebenskonzept,
ein Lebensmuster erstellt. Es gleicht oft einer Mauer eines festgefügten Gedankenmusters deshalb muß Heilung von innen
kommen. 
  (Dr. Barnao)

Dr. Vasudevo Barnao und seine Frau Kadambiis erforschen jahrzehntelang die Heilwirkung der australischen Blütenessenzen.
Seit 1977 wurden 88 verschiedene Essencen gefunden. Auch für die Barnaos waren die Blüten ein großer Segen um ihre eigenen sehr
ernsten Krankheiten zu heilen.
Pionierarbeit leisteten sie bei der Erforschung der Verbindung von Büten mit dem Meridiansystem und den Akkupunkturpunkten.


ANWENDUNG
 •          als Tropfen zum Einnehmen
 •          als Creme oder Lotion lokal am Körper
 •          als Blütenakkupunktur